Tipps für Chili-Fans in München

Für alle Freunde von scharfem Essen, hier ein paar Orte die man in München dringend einmal besucht haben muss:

Südstadt-Café München

Eigentlich eher für gute Musik, Konzerte mit Wohnzimmeratmosphäre und immer besetzte Kickertische bekannt, hat mich das Südstadt-Café bei meinem letzten Besuch auch mit einer neuen Essenskarte, sowie einer Currywurst in drei wählbaren Schärfegraden begeistert. Wie immer, wenn ich irgendwo die Wahl habe, bestellte ich die schärfste Version. Bis jetzt hatte mich selten etwas Essbares zum schwitzen gebracht.  Das war dieses Mal jedoch anders. Garniert mit langen Chilifäden wurde mir die erste Currywurst serviert, die mir Tränen in die Augen trieb. Freunde, die mein Essen ebenfalls probieren wollten, gaben schon nach einer halben Pommes mit einem Hauch von Sauce wieder auf. Ich nicht! Bis zum Ende blieb ich tapfer. Im Anschluss benötigte ich aber sofort ein neues Bier zum Brand löschen. Ich habe mir überlegt: Beim nächsten Besuch werde ich wohl aus Ehrfurcht vor den vergossenen Tränen, doch einmal den mittleren Schärfegrad austesten. Nur um mich dann zu ärgern, dass ich doch etwas mehr Schärfe ertragen hätte.

Adresse: Thalkirchner Straße 29 80337 München
Öffnungszeiten: Mo bis Do 18 – 1 Uhr, Fr & Sa 20 – 3 Uhr www.suedstadt-muenchen.de

Curry 73

„Die Wurst ohne Reue“, heißt es auf der Webseite dieser kleinen aber feinen Currywurstbude. Holger Stromberg, der Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wollte beweisen, es geht auch ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Die verschieden scharfen Currysaucen zur Wurst, wurden von dem Koch höchstpersönlich entwickelt. Drei Schärfegrade sind wählbar: von „harmlos“ über ein „bisschen scharf“ zu dem, immer wieder bei der Bestellung für Lacher sorgenden, „scheiße scharf“. Das „scheiße scharf“ kommt zwar nicht an die Sauce im Südstadt Café ran, aber lecker schmeckt sie auf alle Fälle. Inzwischen gibt es übrigens für alle Chili-Hasser auch die Sauce „Blütenrausch“ zu bestellen. Diese überzeugte mich mit ihrer extrem fruchtigen Note. Sie kann jederzeit auch einmal von Scharfessern mit Magenbeschwerden bestellt werden.

Adresse: Balanstraße 73, Ecke St. Martin-Straße/Pförtnerhäuschen 81541 München
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11 – 19 Uhr www.holgerstromberg.de

Ingo Holland Gewürze

Ein Traum für jeden Gewürz- und Curryfan. In der Gewürzmanufaktur „Altes Gewürzamt“, gibt es seltene frische und getrocknete Gewürze zu kaufen sowie auch diverse Gewürzmischungen. Beim Klicken durch den Onlineshop kommt man alleine bei dem reichhaltigen Angebot an verschiedenen Pfeffersorten aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Für die Chili-Fans gibt es von gemahlenen Varianten wie Bhut Joloika (extrem scharf) oder Jalapeno (scharf) bis zu ganzen getrockenten Früchten wie den Bird eyes oder Thai-Chilis, viele Dauerbrenner auszutesten. Auch die Currys sind nicht zu verachten. Mein absoluter, wenn auch nicht scharfer Liebling, ist hier das Purple Curry. Es färbt das Essen in einem intensiven Lila und perfektioniert ein asiatisches Fischcurry, aber auch eine Sahnesauce zum Geschnätzelten mit Pilzen, mit seiner fruchtigen Säure.

Und für alle die sich jetzt Fragen, warum ein Laden, der sich nicht in München befindet, bei diesen Tipps auftaucht, hier die Antwort: „Es handelt sich um einen Online-Shop, ihr müsst also eure Wohnung in der Weltstadt mit Herz gar nicht verlassen um an diese scharfen Dinge des Lebens zu gelangen.“

Adresse: www.ingo-holland.de

Chili Billy’s Firehouse

Wer gerne scharf kocht benötigt dafür die richtigen Utensilien. Egal ob du scharfe Saucen, Chips, Chili-Bier, frische Chilis, Lutscher oder Samen für die eigene Chilizucht benötigst, hier wirst Du auf alle Fälle fündig. Seit einiger Zeit kann man die Scharfmacher nun ganz bequem von Zuhause aus bestellen. Die Person hinter dem Online-Shop kennt sich aus. In der Zeit vor dem Online-Shop gab es nämlich auch einen betretbaren Laden – das Chily Billy’s. Dieser befand sich in Mosach unweit der gleichnamigen U-Bahnhaltestelle (U 3).  Gerne führte der Besitzer Daniel Tichon alias Chili Billy höchstpersönlich durch die Welt der brennenden Schoten. Dabei durfte man schon einmal die eine oder andere Sauce probieren. Dass das nun wegfällt ist vermutlich der größte Wermutstropfen an dem entstandenen Online-Shop. Dafür hat man als Kunde jetzt eine noch größere Auswahl, alles wird direkt zu einem Nachhause geschickt und auch Chili-Heads, die nicht in München wohnen, können nun so gut wie alles was der Chilimarkt hergibt, ganz bequem in nur einem einzigen Shop bestellen. Es gibt ja nichts Lästigeres als alles immer in unterschiedlichen Shops bestellen zu müssen, nur weil es keinen gibt, der das komplette Sortiment anbietet.

Adresse:  www.shop.chilibillys.de

Foto: www.pixabay.com